AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen – Workshops

§ 1 Allgemeines
1. Für Geschäftsbeziehungen jeglicher Art zwischen der Firma Institut Heike Böning und dem
Kunden gelten die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils
gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen oder allgemeine Geschäftsbedingungen des
Kunden haben keine Gültigkeit, es sei denn, dies wurde schriftlich gesondert vereinbart.
2. Die Vertragssprache ist Deutsch.

§ 2 Verbindlichkeit
Der Vertrag kommt zustande, sobald der Veranstalter dem Teilnehmer eine
Anmeldebestätigung über die Teilnahme an dem beabsichtigten Workshop übermittelt hat.
Einen Anspruch auf einen Teilnahmeplatz kann das Institut Heike Böning nicht garantieren.
Der Teilnehmer ist verpflichtet, die fälligen Workshopgebühren umgehend auf das in der
Anmeldebestätigung angegebene Bankkonto des Veranstalters zu überweisen. Bei den
angegebenen Preisen handelt es sich um Endpreise in Euro gemäß § 4 Nr. 14 UstG & § 19
UstG. Die Teilnahmegebühr ist spätestens bei Zugang der Rechnung fällig.
Ein Abzug von Skonto ist nicht zulässig.

§ 3 Stornierung
Sollte der Teilnehmer seine Teilnahme am Workshop bis zu sechs Wochen vor dem
jeweiligen Workshoptermin durch schriftliche Mitteilung gegenüber dem Veranstalter
stornieren, wird der bis dahin vollständig bezahlte Workshopbetrag dem Teilnehmer
erstattet. Erfolgt eine Stornierung bis zu zwei Wochen vor Workshopbeginn, wird eine
Stornogebühr in Höhe von 60 % der Workshop-Gebühr fällig. Sollte eine Stornierung kürzer
14 Tage vor Beginn des Workshops erfolgen, wird eine Stornogebühr in Höhe von 100 % der
Workshop-Gebühr fällig. Bleibt der Teilnehmer dem Workshop ohne schriftliche Abmeldung
fern, bleiben die vollständigen Workshopgebühren fällig. Abmeldungen und Umbuchungen
müssen in schriftlicher Form erfolgen. Ein Krankheitsfall ist durch ein entsprechendes Attest
nachzuweisen. Im Krankheitsfall besteht die Möglichkeit,
den Workshop / das Seminar innerhalb von 6 Monaten nachzuholen.

§ 4 Workshop Absage / Änderungen
Bei einer Absage von Veranstaltungen wegen zu geringer Teilnehmerzahl (spätestens
2 Wochen vor Beginn) oder infolge höherer Gewalt (z.B. Erkrankung des Referenten)
wird die Teilnahmegebühr erstattet. Dies gilt nicht für Einzelpaar-Workshops. Hier
wird gemeinschaftlich ein Ersatztermin gesucht und vereinbart.
Für vergebliche Aufwendungen oder sonstige Nachteile, die dem Vertragspartner
durch die Absage entstehen, kommt das Unternehmen (außer in Fällen von Vorsatz
und grober Fahrlässigkeit) nicht auf. Geringfügige Änderungen im
Veranstaltungsprogramm und in den Abläufen bleiben vorbehalten, ebenso ggf.,
wenn erforderlich, Referentenwechsel. Darüberhinausgehende Ansprüche eines
Teilnehmers sind ausgeschlossen.

§ 5 Fristen Zur Fristwahrung müssen Erklärungen in schriftlicher Form übermittelt werden.

Für die Fristberechnung kommt es auf den Eingangszeitpunkt beim Veranstalter an. Institut
Heike Böning | Justus-Liebig-Str. 3 | D-41564 Kaarst | TEL 02159/9989835 | HANDY
0178/4026858 | MAIL network@heike-boening.de | www.coaching-eheberatung.de
Inhaberin: Heike Böning | Bankverbindung: Commerzbank Düsseldorf /
IBAN: DE26 3004 0000 0576 5599 00 / BIC: COBADEFFXXX

§ 6 Überlassene Unterlagen
An allen im Zusammenhang mit dem Workshop überlassenen Unterlagen, wie z. B. Skripte
etc., behält sich das Institut Heike Böning das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese
Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, das Institut Heike
Böning erteilt dem Workshopteilnehmer eine ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Das
Institut Heike Böning übernimmt keine Haftung für Richtigkeit der Skriptinhalte noch für
entstehende Schäden durch praktische Anwendung der in den Workshops oder Skripten
erteilten Anweisungen.

§ 7 Anreise / Übernachtung / Verpflegung
Die An- und Abreise zum Veranstaltungsort der Workshops erfolgt auf eigene Kosten und
Gefahr des Workshopteilnehmers. In der Nähe des jeweiligen Veranstaltungsortes gibt es für
die Teilnehmer des / der Workshop / Seminare / Vorträge Möglichkeiten Zimmer etc.
selbständig zu buchen.
Die Teilnehmer sind hierfür in Gänze selber verantwortlich.
Die Verpflegung übernimmt jeder Workshop- / Seminarteilnehmer selber. Diese ist nicht im
Preis enthalten.

§ 8 Sonstiges
Das Aufzeichnen von Seminaren / Workshops / Vorträgen mittels Video- oder
Audioaufzeichnungsgeräten jeglicher Art ist nicht gestattet. Mit dem Absenden einer
Anmeldung erkennt der Teilnehmer die AGBs des Institut Heike Böning an. Das Institut Heike
Böning behält es sich vor, bei zu geringer Auslastung eines Workshops diesen kurzfristig
abzusagen oder mehrere Workshops des gleichen Themas auf einen Termin
zusammenzufassen. Sollte ein Teilnehmer am neu festgelegten Termin den Workshop nicht
besuchen können, so wird ihm die gezahlte Workshopgebühr vollständig zurückerstattet. Die
Mindestteilnehmerzahl wird je Workshop-Angebot vorab festgelegt. Hier ist die jeweilige
Ausschreibung entscheidend.

§ 9. Ablehnung und Ausschluss von Teilnehmern
Das Unternehmen Heike Böning behält sich vor, eine Veranstaltungsbuchung ohne Angabe
von Gründen abzulehnen. In diesem Fall werden bereits gezahlte Veranstaltungsgebühren
vollständig zurückerstattet.
Teilnehmer, die wiederholt den Ablauf der Veranstaltung und z.B. die Gruppendynamik
stören, sich nicht an die Vorschriften des Referenten halten, die Veranstaltung zur
Anwerbung von Personen missbrauchen oder Fremdprodukte verkaufen, können von der
Veranstaltung ausgeschlossen werden.
In diesem Falle ist trotzdem der volle Veranstaltungspreis zu bezahlen.

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen des Instituts Heike Böning wird ein stabiler
psychischer und physischer Zustand der Teilnehmer vorausgesetzt. Wenn Sie sich zurzeit
oder in vergangener Zeit in psychologischer und/oder psychiatrischer Behandlung befinden
oder befunden haben, ist das Unternehmen berechtigt, Sie von der weiteren Teilnahme an
der Veranstaltung auszuschließen.

§ 10. Datenerhebung/ Datenschutz
Wir erheben und speichern die zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen Vertrags
erforderlichen Daten. Name, Kanzlei/Unternehmen und Tätigkeitsort finden Eingang
in die Teilnehmerliste. Wir nutzen Ihre Daten zudem, um Sie auch künftig über
unsere Veranstaltungen und Produkte informieren zu können. Sollten Sie dies nicht
wünschen, können Sie der Verwendung zu Werbezwecken jederzeit widersprechen.
Ihre Daten werden weder verkauft noch unternehmensfremden Dritten überlassen.

§ 11. Haftung
– Das Unternehmen Heike Böning wählt für die Veranstaltungen in den jeweiligen
Fachbereichen qualifizierte Referenten aus. Für die Korrektheit, Aktualität und
Vollständigkeit der Veranstaltungsinhalte, der Veranstaltungsunterlagen sowie die
Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Ziels übernehmen wir keine Haftung.
Ebenso nicht für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und / oder unvollständigen
Veranstaltungsinhalten entstehen sollten.
– Im Übrigen ist unsere Haftung auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit und die Verletzung
vertragswesentlicher Pflichten beschränkt, wobei es sich um typische, bei einer
Veranstaltung vorhersehbare Schäden handeln muss.
– Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die angebotenen Veranstaltungen kein
Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen sind.
– Die Tiefe des sich Einlassens auf Prozesse der Selbsterfahrung und – Veränderung
bestimmen Sie selbst.

§ 12. Widerrufsrecht
Nähere Informationen zum Widerrufsrecht finden Sie in unserer Widerrufsbelehrung.

§ 13. Kündigung
Kündigungen haben in Textform zu erfolgen und zwar per Brief, Fax oder E-Mail an
folgende Adresse:
Heike Böning
Justus-Liebig-Str. 3 41564
Kaarst
E-Mail: info@heike-boening.de

§ 14. Sonstige Regelungen
1. Der Kunde teilt Änderungen und Ergänzungen, die sich auf die Durchführung der
Leistungen (z.B. Umzug, Änderung der E-Mail-Adresse) und auf das Vertragsverhältnis (Namensänderung) auswirken, dem Unternehmen Heike Böning unverzüglich schriftlich per E-Mail: info@heike-boening.de mit.

2. Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien gilt ausschließlich deutsches
Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

3. Erfüllungsort ist Kaarst. Ausschließlicher Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten mit
Privat-Personen, Kaufleuten, juristischen Personen, juristischen Personen des
öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen aus Verträgen ist
Neuss. Sollte dies undurchführbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit der
übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. In diesem Fall ist die unwirksame
oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare
Bestimmung zu ersetzen, die den mit der unwirksamen oder undurchführbaren
Bestimmung verfolgten Regelungszielen am nächsten kommt. Gleiches gilt für die
Ausfüllung etwaiger Vertragslücken.

§ 15. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen der AGB ungültig oder nichtig sein oder werden, wird damit
die Wirksamkeit dieses Vertrages insgesamt nicht berührt.
Stand: 24.10.2018